SKS-AUSBILDUNGS-, ERFAHRUNGS- UND MITSEGELTöRNS AUF MALLORCA

Auf top ausgrüsteten Yachten in der Größe zwischen 44 - 50 Fuß und mit maximal 5 - 7 Teilnehmern pro Schiff (3-Kabinen-Yacht mit max. 5 Teilnehmern plus Skipper, 4-Kabinen-Yacht mit max. 7 Teilnehmern plus Skipper - also stets ohne Salonbelegung!) starten wir ab Palma de Mallorca bzw. ab El Arenal zu unseren SKS-Ausbildungs- und Mitsegeltörns im Revier der BalearenZur Auswahl stehen sowohl 1-wöchige als auch 11- bzw. 12-tägige Törns.

Einmal rund Mallorca, bitte!

Ausgangs- und Endhafen unserer Mallorcatörns ist der exklusive Yachthafen "Club Nàutic S'Arenal" in S’Arenal (besser bekannt unter dem kastilischen Namen "El Arenal"). S’Arenal befindet sich am südöstlichen Ende der Bucht von Palma (Platja de Palma), nordöstlich des Cap Enderrocat. S’Arenal gehört teilweise noch zur Inselhauptstadt Palma. Die Entfernung zum nordwestlich gelegenen Zentrum von Palma beträgt ca. 12 Kilometer, der internationale Flughafen von Palma de Mallorca (katalanisch Aeroport de Son Sant Joan, spanisch Aeropuerto de Son San Juan, Flughafenkürzel: PMI) liegt nur etwa 5,5 Kilometern entfernt. Die moderne Marina mit über 600 Liegeplätzen und dem Yacht-Club C.N.A. (Club Náutico Arenal) zählt zu den bekanntesten Yachthäfen der Insel. Der Yachthafen mit eigenem Swimmingpool liegt am südöstlichen Ende des langen Sandstrands und vom Trubel im Kern von S’Arenal ist dort nichts mehr zu spüren - wer möchte gelangt aber zu Fuß in wenigen Minuten ins Zentrum bzw. an den Strand von S'Arenal, der seine Berühmtheit vor allem dadurch erlangt hat, dass vier der 15 bekanntesten Strandbars der gesamten Platja de Palma dort beheimatet sind - darunter auch das berühmte Ballermann 6.

So macht segeln lernen Spaß

Unter Leitung eines erfahrenen, revierkundigen Skippers segeln wir auf den 7-tägigen Törns ca. 150 -250 sm und auf den 11-tägigen Mallorca-Törns Törn ca. 300 sm.  Die gesamte Segelausbildung findet gemäß den Richtlinien des Deutschen Segler Verbands (DSV) statt. 

Wir üben während des Törns intensiv alle prüfungsrelevanten Manöver. Navigationsübungen sowie Ankermanöver sind obligatorisch und wir üben auch das Handling der Yacht unter Maschine. Abhängig vom Kenntnisstand der Crew, der aktuellen Wetterlage und der daraus resultierenden Törnplanung versuchen wir auch stets eine Nachtfahrt oder zumindest eine Nachtansteuerung zu machen. Am letzten Törntag besteht dann die Möglichkeit, an Bord die praktische SKS-Schein-Prüfung abzulegen.

Der amtliche Sportküstenschifferschein (SKS) beinhaltet auch das wichtige "Internationale Zertifikat", das allen Führern von Sportbooten als (international einheitlicher) Nachweis ihrer Qualifikation im Ausland dient. Alle amtlichen Scheine sind dazu um eine dritte Seite erweitert worden, die das Internationale Zertifikat (für den jeweiligen Geltungsbereich - im Falle des amtliche Sportküstenschifferschein (SKS) also alle Küstengewässer weltweit im Abstand bis zu 12 sm von der nächsten Festlandsküste) enthält. Bedenken Sie bitte auch, dass Sie Ihren Führerschein in der Regel nach einem Unfall benötigen und dass im Ausland dann nur ein amtlicher Schein anerkannt wird.

Ab 1.5.2017 kann übrigens auf jedem unserer SKS-Törn auch die praktische Prüfung zum amtlichen Sportbootführerschein mit Geltungsbereich "See" (früher SBF-See) abgelegt werden. Ideal für zukünftige SKS-Kanditaten, die zum Törnstart noch keinen amtlichen Sportbootführerschein Geltungsbereich "See" haben aber schon mal erste Segelerfahrung und Seemeilen sammeln möchten!

mallorca3.jpg (11262 Byte)Je nach Wetterlage werden wir auf den 11-tägigen Törns versuchen, die gesamte Insel zu umrunden. Bei den einwöchigen Törns versuchen wir meist auch eine Genehmigung für das Anlaufen der wunderschöne Insel Cabrera zu bekommen, um dort eine der speziell für Besucheryachten ausgelegten Mooringbojen zu ergattern. Dieses kleine Paradies - auch "Ziegeninseln" genannt - liegt ca. 7 Seemeilen vor der Südspitze Mallorcas. Ihren Namen und auch den kargen Vegetationszustand hat das Archipel seinen Hauptbewohnern zu verdanken: wilden Ziegen, die regelmäßig mit unersättlichem Heißhunger das junge Grün der kleinen Eilande abgrasen. Gesetzlich geschützt vor Massenbesichtigungen (nur 50 Besucher täglich und strenge Verhaltensregeln) bildet die Inselgruppe eines der letzten Naturparadiese des Mittelmeers.

Weitere Stationen auf unseren Mallorcatörns - natürlich immer abhängig von Wind und Wetter -  können so tolle Städte wie z.B. Puerto Andraix, Puerto Pollensa, El Arenal, Cala Figuera, Porto Christo oder Cala Ratjada sein oder wir ankern in so malerische Buchten wie z.B. der Cala Pi oder der Cala de la Calobra.

 

Hier findet Ihr alle Termine der SKS Törns in der Adria (Webseite unseres Partner Sailing Island).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok