SKS-AUSBILDUNGS-, ERFAHRUNGS- UND MITSEGELTöRNS
KROATIEN, SLOWENIEN UND NÖRDLICHE ADRIAKÜSTE


 

Segeltörns in der "Karibik des Mittelmeers"

Auf der top ausgrüsteten Segelyacht "free SPIRIT" vom Typ Bavaria 40 Vision und mit maximal 5 Teilnehmern (3-Kabinen-Yacht mit max. 5 Teilnehmern plus Skipper - also stets ohne Salonbelegung!) starten wir nahezu wöchentlich ab Izola (Slowenien) zu unseren SKS-Ausbildungs- und Mitsegeltörns im Revier Slowenien, Kroatien und nördliche AdriaDas wunderschöne Segelgebiet liegt gerade mal 5 Autostunden von München entfernt und Slowenien und Kroatien sind quasi das Heimatrevier für ganz viele Segler aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz. Gerade vor der kroatischen Küste liegen zahlreiche große und kleine Inseln und nicht umsonst nennt man diesen Teil der Adria auch die "Karibik Europas" bzw. die "Karibik des Mittelmeers".

 


 

Einmal rund Adria, bitte!

Ausgangs- und Endhafen unserer Törns im Revier Slowenien, Kroatien und nördliche Adria ist die slowenische Hafenstadt Izola (Bild links). Die Marina liegt am westlichen Stadtrand des malerischen Fischerortes Izola und bietet alle Annehmlichkeiten, die man von einer modernen Marina erwarten darf. Slowenien ist ein sehr kleines Land zwischen Italien und Kroatien und bietet nur einen sehr kurzen Küstenabschnitt im Golf von Triest. Aber aufgrund der Nähe zu Deutschland, Österreich und Schweiz und Dank der guten Autobahnanbindung bietet Slowenien und insbesondere Izola einen geradezu idealen Ausgangsort für Törns nach Kroatien, um die Halbinsel Istrien, nach Italien und in die Lagunen von Venedig und Grado sowie in die gesamte nördliche Adria. Unsere Törns starten daher stets in Slowenien und führen von dort aus aber fast immer auch nach Kroatien und wenn Wind- und Wetterlage es erlauben machen wir auch einen Abstecher nach Italien und in die Lagunen von Venedig oder Grado.

Der amtliche Sportküstenschifferschein (SKS) beinhaltet auch das wichtige "Internationale Zertifikat", das allen Führern von Sportbooten als (international einheitlicher) Nachweis ihrer Qualifikation im Ausland dient. Alle amtlichen Scheine sind dazu um eine dritte Seite erweitert worden, die das Internationale Zertifikat (für den jeweiligen Geltungsbereich - im Falle des amtliche Sportküstenschifferschein (SKS) also alle Küstengewässer weltweit im Abstand bis zu 12 sm von der nächsten Festlandsküste) enthält. Bedenken Sie bitte auch, dass Sie Ihren Führerschein in der Regel nach einem Unfall benötigen und dass im Ausland dann nur ein amtlicher Schein anerkannt wird.

Ab 1.5.2017 kann übrigens auf jedem unserer SKS-Törn auch die praktische Prüfung zum amtlichen Sportbootführerschein mit Geltungsbereich "See" (früher SBF-See) abgelegt werden. Ideal für zukünftige SKS-Kanditaten, die zum Törnstart noch keinen amtlichen Sportbootführerschein Geltungsbereich "See" haben aber schon mal erste Segelerfahrung und Seemeilen sammeln möchten!

 

 

Das Segelrevier Slowenien

Das EU-Land Slowenien hat eine Landgrenze zu Kroatien, Ungarn, Österreich, Italien und im Südwesten - wie bereits erwähnt - einen kurzen aber sehr schönen Küstenabschnitt zur Adria. An der etwa 40 Kilometer langen slowenischen Adriaküste - auch slowenische Rivera genannt - gibt es einige traumhafte Plätze und Häfen. Zum Beispiel das malerische Hafenstädtchen Piran (Bild links) nur wenige Seemeilen westlich von Izola oder der weiter südlich gelegene beliebte Hafen-, Kur- und Badeort Portoroz mit seinem langen Sandstrand und einer großen Marina. Nur wenige Seemeilen südlich von Potoroz liegt dann eines der attraktivsten Ziele für Adriasegler: die Halbinsel Istrien, die bereits zu Kroatien gehört.

 

 

Das Segelrevier Kroatien

Kroatien gehört seit 2013 ebenfalls zur EU und das Land besitzt eine stark zerklüftete Felsenküste mit hunderten von großen, kleinen und ganz kleinen Inseln sowie zahlreichen Buchten. Die Kroatische Küste gehört ohne Frage mit zu den schönsten Segelrevieren Europas. Die Inseln sind mal mit dichtem Grün bewachsen, mal karg wie in den Kornaten. Dazu historische und malerische Städte wie Rovinj, Zadar, Trogir oder Dubrovnik. In der kroatischen Inselwelt zu segeln wird auch nach Jahren nicht langweilig, da sich die Törns und Ziele stets variieren lassen.

Das Segelrevier teilt sich in grob in vier Bereiche auf: die Halbinsel Istrien, die Kvarner Bucht mit ihren großen Inseln Cres, Krk und Rab, die Inselwelt der Kornaten (Bild rechts) vor Zadar und die Küste Süddalmatiens von Split bis Dubrovnik. Wir sind dabei in erster Linie um die Halbinsel Istrien und in der Inselwelt Kvarner Bucht und der nördlichen Kornaten unterwegs.

 

 

Ein paar Entfernungen:
Izola - Piran: 5 Seemeilen
Izola - Portoroz: 7 Seemeilen
Izola - Umag: 13 Seemeilen
Izola - Rovinj: 36 Seemelen
Izola - Pula: 50 Seemeilen
Izola - Zadar: 130 Seemeilen
Izola - Venedig: 60 Seemeilen
Venedig - Pula: 70 Seemeilen
Pula - Insel Cres: 30 Seemeilen
Pula - Zadar: 80 Seemeilen

 

Italienische Adriaküste und die Lagunen von Venedig

Wer kennt nicht die legendäre Segelszene aus dem James Bond Film "Casino Royal" in der Daniel Craig mit einer klassisch-schönen Spirit 54 vor der Kulisse Venedigs segelt? Wenn Wind- und Wetter es erlauben machen wir auf manchen Törns auch einen Abstecher ins ca. 70 Seemeilen entfernte Venedig. Und mit etwas Glück können wir dann auch mit
Campanile, Markusplatz und den Palästen am Canale Grande im Hintergrund vor der Lagunenstadt segeln.

 

 

 

 

Klima und Segelwetter

Gemäßigtes Wetter, Segeln im Schutz der vielen vorgelagerten Inseln, gutes Hafennetz und gute Betonnung der Untiefen ermöglichen interessante aber auch entspannte Segeltörns. Der „Maestrale“ (Sommerwind) bringt meist gemäßigte, nordwestliche Winde bis 4 Bft. Gerät die Adria unter Einfluss eines atlantischen Tiefausläufers, kann aus südlichen Richtungen auch der sogenannte Jugo kräftig wehen. Besonders im östlichen Bereich der Kvarner Bucht, in Dalmatien zwischen Murter und Split und bei Makarska kann auch die Bora aus Nordost einfallen. Sie ist stark böig, erreicht Sturmstärke und ihre kurzen Windstöße setzen ohne sichtbare Vorzeichen ein. Generell ist die nördliche Adria mit Slowenien und Kroatien ein gutes Einsteigerrevier und eignet sich daher ideal für Ausbildungs- und Urlaubstörns.

 

So macht segeln lernen Spaß

Unter Leitung eines erfahrenen, revierkundigen Skippers segeln wir auf den 7-tägigen Törns ca. 150 -250 sm. Die gesamte Segelausbildung findet gemäß den Richtlinien des Deutschen Segler Verbands (DSV) statt.  Die praktische SKS-Prüfung findet am letzten Törntag (Freitags) in Izola statt.

Wir üben während des Törns intensiv alle prüfungsrelevanten Manöver. Navigationsübungen sowie Ankermanöver sind obligatorisch und wir üben auch das Handling der Yacht unter Maschine. Abhängig vom Kenntnisstand der Crew, der aktuellen Wetterlage und der daraus resultierenden Törnplanung versuchen wir auch stets eine Nachtfahrt oder zumindest eine Nachtansteuerung zu machen. Am letzten Törntag besteht dann die Möglichkeit, an Bord die praktische SKS-Schein-Prüfung abzulegen.

Unsere Ausbildungstörns im Revier Slowenien, Kroatien und nördliche Adria fahren wir in der aktuellen Saison hauptsächlich auf der Segelyacht FREE SPIRIT vom Typ Bavaria 40. Die FREE SPIRIT wurde speziell für das Fahrtgebiete Mittelmeer ausgerüstet (unter anderem mit Bimini, Beiboot mit Außenborder, Bord-PC, Seekartenplotter und vieles mehr).

Hier findet Ihr alle Termine der SKS Törns in der Adria (Webseite unseres Partner Sailing Island).

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok